Bundescup „Spielend Russisch lernen“ 2022

Sie möchten auf das Fach Russisch an Ihrer Schule aufmerksam machen oder das Fremdsprachenlernen lebendiger gestalten? Dann machen Sie mit bei unserem landesübergreifenden Sprachwettbewerb „Bundescup Spielend Russisch lernen“. Bald ist es wieder soweit und die Anmeldungen für die Regionalen Runden 2022 können entgegengenommen werden.

In diesem Jahr feiert das Projekt Bundescup „Spielend Russisch lernen“ das 15. Jubiläum. Seit dieser Zeit bringt der Bundescup “Spielend Russisch lernen” jungen Menschen die russische Sprache und Kultur näher. Seit seinen Anfängen im Jahr 2008 hat der Wettbewerb über 60.000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für die russische Sprache begeistert. Im vergangenen Jahr haben über 80 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Bundescup teilgenommen, der in 12 regionalen Runden in den jeweiligen Bundesländern ausgetragen wurde. Das Finale konnte unter eingehaltenen Hygiene-Maßnahmen zur Freude aller wieder im Europa Park Rust mit den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften stattfinden. Vor allem die Pausen auf den Achterbahnen waren neben den anstrengenden Spielen in voller Konzentration ein willkommenes Highlight. Angereist waren insgesamt 12 Teams aus 11 Regionen Deutschlands sowie aus der Schweiz. Während die Schülerinnen und Schüler eifrig Vokabeln lernten und um den Einzug ins Finale spielten, verfolgten Ihre Russischlehrerinnen und Russischlehrer eine spannende Online-Fortbildung für den Russischunterricht.



Finale Bundescup Spielend Russisch lernen 2021


Bundescup-Finale „Spielend Russisch lernen“ 2021: Schüler aus Berlin gewinnen Reise nach Russland

Das Team des Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Berlin holte den Sieg beim diesjährigen Bundescup-Finale, das vom 19. bis 21. November 2021 im Europa-Park Rust stattgefunden hat. Den zweiten Platz belegte das Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium Salzwedel, gefolgt von der Kantonsschule Zürich Nord und der Stadtschule Lübbecke auf Rang Drei und Vier.

Die diesjährigen Siegerinnen beim Bundescup “Spielend Russisch lernen” sind Mariam Harutyunyan und Alita Herbst vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium. Beim großen Finale im Europa-Park Rust erspielten sich die Schülerin aus Berlin mit viel Geschick und guten Sprachkenntnissen den ersten Platz und damit eine mehrtätige Reise nach Moskau und Sankt Petersburg. Laura Heidler und Joseph Widiger Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium aus Salzwedel gewinnen als Zweitplatzierte ein Wochenende in Moskau. Das Team auf dem dritten Platz mit Daria Zanitti und Lisa Muscella von der Kantonsschule Zürich Nord freut sich über hochwertige I-Pads. Platz vier sicherten sich Mavie Stork und Evan Reder von der Stadtschule Lübbecke.




Aktuelle Austragungsrunden, Spielberichte und News:
Folgt uns auf Instagram und Facebook!

 

 

Spielend Russisch“ auf  Facebook

 

ACHTUNG facebook Link

 

 

In diesem Jahr ist aufgrund der Situation um das Corona Virus vieles anders . Hier finden Sie das Hygienekonzept bezüglich der Durchführung des Bundescups:

Hygienekonzept Bundescup 2021


Der Wettbewerb stellt ein großes Fest der russischen
Sprache auf allen Ebenen dar und wird hoffentlich
dank der Sponsoren auch über das 10-jährige Bestehen
hinaus dazu beitragen, noch mehr neue Schüler/
innen ermuntern, an diesem Sprachspiel teilzunehmen.
Gilt es doch auch in Zukunft, attraktive Reisen
nach Russland zu gewinnen und die Gastfreundschaft
der Russen vor Ort kennenzulernen.
Klaus Dropmann,
2. Vorsitzender des Deutschen Russischlehrerverbandes