Englische Seiten zum Bundescup „Spielend Russisch lernen“

Bundescup 2016 „Spielend Russisch lernen“

Kölner Team gewinnt 2016, Schüler aus Zürich, Radebeul und Korbach komplettieren das Siegerquartett

Jetzt ist auch der neunte Bundescup „Spielend Russisch lernen“ entschieden: Die glücklichen Gewinner sind Timothy Dreher und Natalia Reicher vom Deutzer Gymnasium Schaurtestraße in Köln. Die beiden Gymnasiasten setzten sich am vergangenen Wochenende beim Finale im Europa-Park in Rust gegen 15 weitere Mannschaften durch und reisen zur Belohnung im nächsten Frühjahr für eine Woche nach Moskau und St. Petersburg. 32 Schüler aus ganz Deutschland und der Schweiz waren auf Einladung von GAZPROM Germania am letzten Oktober-Wochenende im Europa-Park in Rust bei Freiburg zu Gast, um sich in Vokabelwissen und Konzentrationsfähigkeit zu messen.

Weiter zu Fotos und Pressemitteilung


Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum den deutschlandweiten Bundescup „Spielend Russisch lernen“, um spielerisch mehr Schülerinnen und Schüler für das Erlernen der russischen Sprache zu interessieren und dabei auch Jugendliche zu erreichen, die bislang keinen Zugang zu dieser Sprache hatten.

Grundlage des deutschlandweiten Sprachturniers ist die deutsch-russische Ausgabe des Sprachlernspiels ¡New Amici!, das auch ohne Russischkenntnisse spielbar ist.

Gespielt wird in gemischten Mannschaften aus einem Russischkönner und einem Sprachneuling. Damit richtet sich der Bundescup ebenso an Schülerinnen und Schüler mit einem russischsprachigen Hintergrund und fördert spielerisch die Integration und das gemeinsame Lernen.

Wichtig: Das Gesamtalter einer Mannschaft beträgt mindestens 26 Jahre. mehr…
Ehemalige Teilnehmer des Bundescups können Schiedsrichter werden! mehr…

Das Deutsch-Russische Forum e.V. führt den Wettbewerb gemeinsam mit
dem russischen Fond Russkij Mir, in Kooperation mit der Globus-Stiftung, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH, dem Goethe-Institut Russland, dem Deutschen Russischlehrerverband e.V. und dem Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V. durch.

Zum Finale lädt GAZPROM Germania wieder in den Europa-Park ein.


 

Mit dem Bundescup fördert das Deutsch-Russische Forum sicher die Attraktivität des Faches Russisch. Da dies zugleich den Bemühungen um Integration russischsprachiger Jugendlicher dient, hoffe ich, dass diesem Wettbewerb eine möglichst große Resonanz beschieden sein wird.“

 

Spielend Russisch“ auf  Facebook Aktuelle Hinweise und Fotos finden Sie in der Gruppe „Spielend Russisch“ auf  Facebook.

ACHTUNG facebook Link